Klettpack Erfahrungsbericht

Lesezeit: 2 Minuten
* Enthält Affiliate-Links

Veränderung

Im Sommer gab es eine weitere große Veränderung für uns. Über die erste große Veränderung habe ich euch bereits in diesem Beitrag berichtet.
Am 12. Juni hieß es: "Bye, bye treuer Wegbegleiter mit Namen 1er BMW Cabrio" und "Welcome new era without car". Nach dem wir Anfang 2019 bereits auf ein Auto reduziert hatten, folgte nun der große Schritt, zukünftig ohne Auto durchs Leben zu gehen.

Pakete ohne Auto problemlos transportieren

Ohne Auto stellen sich beim Offline-Einkauf und anderen Alltagstätigkeiten neue Fragen und Herausforderungen. Was, wenn ich zu Fuß unterwegs bin, und somit nicht auf den Kofferraum oder den Gepäckträger am Roller oder Fahrrad zurückgreifen kann? Was, wenn ich keine Sackkarre oder einen Bollerwagen besitze - oder diese mir schlichtweg zu sperrig für mein Vorhaben sind? Was, wenn ich das Paket aufgrund seiner Größe, Abmaße oder Gewichts nicht "einfach" per Hand tragen kann?

KLETTPACK Rücken-Tragegurt

Zusammenfassung:

Wie transportiert man schwere Güter sicher, rückenschonend und effizient? Mit dem KLETTPACK. Anfangs skeptisch, hat sich der alternative Rucksack im Alltag bereits mehrfach bewährt.
Zu Fuß und auf dem E-Scooter eine echte Transport-Alternative.

Key  Features:

  • Mit etwas Übung leicht zu justieren
  • Platzsparend bei Lagerung und Mitnahme
  • Individuell einstellbar
  • Geeignet für den Transport diverser Güter

GESAMT

4/5

Qualität

Funktionalität

Nachhaltigkeit

Preis

*
Hinweis: Amazon-Affiliate-Link.
Ich betrachte es als Win-Win-Situation: du zahlst nicht mehr durch Nutzung des Links, und ich erhalte eine Provision für meine Empfehlung.

Meine Empfehlungen entspringen purer Überzeugung, und gebe ich daher nur, wenn ich die Produkte selbst getestet habe.

Auch wertvoll

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.